THE BATTLE OF EAHL & EAHL MEISTERFEIER

Das heurige Liga-Jahr wird fulminant enden…wer auch immer in den einzelnen Divisionen den Meistertitel erlangen wird, am 18.4.2020 wird die EAHL ihre Meister mit einer eigenen Feier in eigenem Rahmen gebührend feiern. Die Tickets dafür werden im Laufe der kommenden Woche über die TeamApp für jedes EAHL-Mitglied zu erwerben sein – jeder mit TeamApp-Konto kann natürlich auch für Fans, Freunde und Begleitung entsprechend Eintrittskarten organisieren. So viel sei schon einmal verraten: die Location ist das Campus Bräu in 1100 Wien, Einlass ist ab 19:30.

Am selben Tag wird der BATTLE OF EAHL in der Erste Bank Arena Halle 3 das Tagesgeschehen bestimmen. In 20 Begegnungen kämpfen 5 Teams um diesen EAHL-Cup-Titel – inklusive zweier Exibitions: Die “Penalty-King-” & die “Hardest-Shot-competition” runden das Event ab. Teilnahmetickets dafür werden ebenfalls ab nächster Woche über die TeamApp freigeschalten. Teilnahmeberechtigt sind exklusiv nur EAHL-Mitglieder. Alle Details werden ebenfalls im Laufe der kommenden Woche kommuniziert. Dieses EAHL-Event findet von 09:00 bis 18:00 statt.

Die Ehrung der EAHL-Meister sowie die der Teilnehmer des BATTLES findet im abendlichen Rahmen der EAHL-Feier statt, beide Veranstaltungen können tatsächlich nur mit ausreichenden Anmeldungen umgesetzt werden. Wir freuen uns daher, wenn schon heute der 18. April 2020 im Kalender für diese Abschluss-Events reserviert wird und ab kommender Woche viele Anmeldungen folgen!

sportliche Grüße

Herbert Windholz & Harald Krautgasser-Steidl

UPDATE KURZ VOR DER SAISON HALBZEIT

Mit vergangenem Samstag sind 41 von 90 Spiele im Grunddurchgang gespielt, Zeit für eine kurze Zusammenfassung:

In der Division A wurden in 13 von 30 Spielen 71 Tore erzielt, 2 mal musste die Entscheidung in der overtime fallen. Die Bärenbrüder sind in dieser Zwischenbilanz das Maß aller Dinge, sie konnten nach Ihren bisherigen 5 Spielen immer als Sieger vom Eis gehen, mit 4 Punkten Abstand folgt bei selber Spielanzahl der EH FanatiK I auf Platz 2. Bei einem Spiel weniger (4 Spiele) lauern die Donaufeld Dragons auf der 3 Tabellenposition. Um den aktuell vierten Play-Off-Platz kämpfen die Mannen des EHC Muskrats, die Vienna Wookies sowie der bis dato nach 4 Spielen sieglose EC Rautakanki. Anzumerken ist hier allerdings, dass die Wookies erst 3 Ihrer 10 Spiele absolviert haben und in dieser Saison noch lange nicht abzuschreiben sind.

Auch in der Division B sind erst 13 von 30 Begegnungen erfolgt, die overtime wurde nur einmal notwendig, um den Sieger zu ermitteln. In den Spielen dieser Leistungsgruppe wurden 80 Tore in den Spielberichten vermerkt, im Schnitt rund 6 Tore pro Partie. Nach 6 absolvierten Spielen liegen die Eisbrecher aus Klosterneuburg am zweiten Tabellenplatz, gefolgt von den Vienna Rangers I auf Rang 3. Am ersten Tabellenplatz nach vier gespielten Begegnungen liegt der EH FanatiK II, der – würde jetzt schon Play-Off sein – nach aktueller Betrachtung auf die E&K Sunblockers (4 Spiele) treffen würde. Erst 3 Spiele absolviert haben die Sharks auf Platz 5 liegend. Der EHV Bärenbrüder II tut sich in dieser Saison – entgegen zur DIV A – offenbar in der Division B schwerer und bildet mit 2 Niederlagen und einem OTW das Tabellenschlusslicht.

In der Division C fielen mit 110 Toren in 15 von 30 Spielen die meisten Treffer, die overtime war in keiner Begegnung zur Gewinnermittlung notwendig. In dieser mit rund 7 Toren pro Spiel trefferreichsten Division der Liga thronen die TÜV Marshals nach 6 Siegen aus 6 Begegnungen an der Tabellenspitze, wobei bemerkenswerter Weise ca. ein Drittel aller erzielten Tore (36) auf Ihre Kappe gehen. Mit jeweils 9 Punkten aus 5 Spielen duellieren sich die Monday Devils und die Scibes Skulls um Platz 2, wobei die Teufel aufgrund Ihrer gewonnenen direkten Begegnung mit den Knochenmännern aktuell den 2. Rang belegen. Auf der 4. Position schwimmen – mit ebenfalls 9 Punkten – die Sharks nach bereits 6 gespielten Partien. Noch ohne Punkte in der heurigen Saison finden sich, allerdings nach erst 3 Spielen, die Vienna Rangers II auf Platz 5, das Schlusslicht muss der EHC Beisl Bastards International nach 5 Spielen ohne Sieg und nur 5 erzielten Treffern hinnehmen.

ERKENNTNISSE NACH 2 SPIELTAGEN IN DER EAHL SAISON 2019-2020

Die EAHL ist in vollem Gange, 8 Spiele sind bereits auch schon wieder Geschichte….und es hat sich auch schon einiges getan!

Die Sharks Hockey sind mit beiden Mannschaften erfolgreich gestartet und konnten mit Siegen in der Divison B und Division C anschreiben. Ebenfalls mit beiden Mannschaften erfolgreich beginnen der EHV Bärenbrüder, die mit zwei Overtime-Siegen in der Division A und Division B loslegen.

In der Division A gewinnen der EHV Bärenbrüder I also in der Overtime gegen Vorjahresmeister EH FanatiK I, die Aufsteiger in die Division B, EHC Eisbrecher Klosterneuburg verlieren ihr Auftaktspiel gegen den EH FanatiK II, die Division C führen Sharks Hockey II mit einem 7:2 gegen den EHC Vienna Rangers II an.

Noch nicht ins Spielgeschehen eingreifen durften in der Division A der EHC Donaufeld Dragons, in der Division C wartet der FKK Skulls und der EHC Beisl Bastards International auf ihre ersten Einsätze.

Unerfreulicher Weise musste im Spiel 7, Division A, EHC Muskrats vs. EC Rautakanki eine Spieldauerdisziplinarstrafe ausgesprochen werden, das Video dazu ist in der EAHL TeamApp unter “Gallery” abrufbar, der verursachende Spieler ist gemäß Ligaregeln für das kommende Spiel seiner Mannschaft gesperrt.

Im Chat der EAHL TeamApp unter “EAHL Infos & Strafen” sind zudem alle Strafberichte des letzten Spieltages ersichtlich.

EAHL SAISON 2019-2020 – ALLE TEAMS SIND WIEDER DABEI

Nach dem Nennschluss (30.04.2019) zur Ligateilnahme 2019/2020, freuen wir uns bekannt geben zu können, dass alle Mannschaften aus der Saison 2018/19 wieder genannt haben.

Die Planungen zur kommenden Saison können somit aufgenommen werden.

Neben strengeren Maßnahmen zur Verbesserung der Organisationsqualität wie zum Beispiel das Erstellen gültiger Mannschaftsblätter oder die pünktliche Abgabe aller Unterlagen soll auch die Regelkunde für die Ausbildung der Spieler ausgebaut werden.

Details dazu folgen rechtzeitig vor Liga-Start, der mit Mitte September 2019 geplant ist.