UPDATE EAHL SAISON 2020/2021

Bereits 2 Tage vor Nennschluss für eine (hoffentlich stattfindende) Saison 2020/21 haben alle Teams, die in 2019/20 in der EAHL gespielt haben, Ihre Nennung abgegeben.

Nachdem einige Anfragen von Eishockeymannschaften außerhalb der EAHL eingegangen sind, hat sich die Liga entschlossen, Ihren Modus für 4 neue Teams anzupassen. Möglich wird das, indem das Teilnehmerfeld je Division auf 7 (statt bisher 6) Mannschaften ausgeweitet wird.

Die Nennfrist für diese möglichen neu aufzunehmenden Teams erstreckt sich bis zum 7. Mai 2020.

Sobald klar ist, wer hier nennt, werden weitere Informationen zur Saison 2020/21 veröffentlicht.

Klar ist bis dato leider nur, dass keine Eishalle definitive Zusagen machen kann – entsprechend die EAHL bis heute auch nur theoretische Planungen vornehmen kann. Wir können allenfalls flexibel agieren, sobald behördliche Auflagen oder Möglichkeiten entstehen, einen Ligabetrieb zu gewährleisten.

EAHL LIGAWERTUNG 2019/2020

Das Ligagremium der EAHL hat – gezwungen durch die gegebene Situation der vorzeitigen Ligabeendigung im Zusammenhang mit dem COVID19-Virus und den Erlässen des Bundesministeriums für Gesundheit sowie nach Abwägung aller ligainternen Effekte – entschieden, für die Saison 2019/2020 alle gespielten Spiele zu werten, demzufolge die nachweislich erbrachten Ergebnisse & Leistungen der einzelnen Teams nach den Spielen des Grunddurchganges sowie des bereits ausgetragenen ersten Halbfinal-PlayOff-Spieles anzuerkennen und die jeweils besten Teams mit den entsprechenden Titeln folglich auszuzeichnen.
Alle ausgetragenen Spiele wurden gemäß Spielbestimmungen der EAHL abgewickelt, der Spielbetrieb in 90 Runden im Grunddurchgang sowie eine Runde im Play-Off desgleichen ordentlich durchgeführt. Die Feststellung der Reihung ist daher mit wettbewerbskonformen Mitteln im Rahmen von 96 der 108 auszutragenden Spielen zustande gekommen. Die Entscheidung, den Wettbewerb zu werten, orientiert sich dabei in Beurteilungsart und Vorgehensweise an jener, die der Wiener Eishockeyverband in seinen vier Landesligen ebenso getroffen hat.
Demnach sind für die vier bestplatzierten Mannschaften je Division nach Auswertung von jeweils 11 gespielten Spielen nachstehende Meister für die Saison 2019/20 feststehend:

Division A
Meister: EH FanatiK I
Vizemeister: EHV Bärenbrüder I

Division B
Meister: EH FanatiK II
Vizemeister: EHC Eisbrecher Klosterneuburg

Division C
Meister: EC TÜV Marshals
Vizemeister: FKK Skibes Skulls
Die Ehrung der Meister bzw. Vizemeister soll im Rahmen einer eigenen EAHL-Meisterfeier stattfinden – sofern diese gemäß Bestimmungen der zuständigen Bundesministerien durchgeführt werden kann. Termin dazu wird bekanntgegeben. Die bisher getätigten Eintrittsgelder werden bei Nichtstattfinden den Ticketkäufern natürlich rückerstattet. Die Spieler der zu ehrenden Teams werden in diesem Rahmen namentlich aufgerufen und erhalten ihre Medaillen sowie die jeweilige Liga-Trophäe. Natürlich sind alle Fans und Spieler aller EAHL-Teams – wenn dann möglich – herzlich zur Anmeldung aufgefordert.
Entsprechend der vollzogenen Wertung ergeben sich für die kommende Saison 2020/21 – vorausgesetzt der Teilnahme aller 2019/20 mitspielender Mannschaften – nachstehende Auf- bzw. Absteiger:

Aus der Division B der Saison 2019/20 steigen als Vizemeister die EHC Eisbrecher Klosterneuburg in die Division A auf, da der Erstplatzierte in der Division A (EH FanatiK I) bereits eine Mannschaft stellt und demnach nicht aufsteigen kann. Der EC Rautakanki steigt in die Division B ab.
Die beiden Bestplatzierten der Division C (EC TÜV Marshals & FKK Skibes Skulls) der Saison 2019/20 steigen in die Division B auf. Die Mannschaften mit den Platzierungen 5 und 6 aus der Division B der Saison 2019/20 (EHV Bärenbrüder II & Sharks Hockey) steigen in die Division C ab. Nachdem die Sharks Hockey mit einer Mannschaft bereits in der Division C vertreten sind, kann ein Aufsteiger nicht nachbesetzt werden. Die Besetzung des damit freien Startplatzes und eventuell anderer frei werdender Plätze erfolgt nach Ligaausschreibung für die Saison 2020-2021.

EAHL BEENDET SPIELBETRIEB

Aufgrund der bereits kommunizierten Tatsachen, keine Eiszeiten mehr zur Verfügung zu haben und damit den Spielbetrieb einstellen zu müssen, beendet die EAHL den Spielbetrieb für die Saison 2019/2020.
Auch die Nachfrage, unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu spielen, wurde seitens der Eishalle negativ beantwortet.
Die offiziellen Verbandsligen von Wien und Niederösterreich, die dem ÖEHV unterstehen, haben aus Ihrem Spielbetrieb der Saison 2019/20 die jeweils Ranglistenersten aus dem Grunddurchgang zum Meister erklärt.
Die EBEL als höchste in Österreich gespielte Spielklasse hat sich unter anderem aufgrund Ihres Spielmodus – hier stehen bekannter Weise 3 mal Best-of-7-Serien zur Verfügung -entschlossen, keinen Meister zu ernennen.
Insofern ist es für die EAHL in dieser unerwarteten und bis dato einzigartigen Situation äußerst schwierig, sich an einem gegebenen Leitbild zu orientieren.
Wir werden die Entscheidung, nach welchen Kriterien oder ob überhaupt ein Meistertitel je Division vergeben wird, in den nächsten Tagen bekannt geben.
Jedenfalls möchten wir uns auf diesem Wege bei allen Beteiligten, Spielern, Offiziellen, den Schiedsrichtern,auch bei den Unterstützern und Fans sehr herzlich für die reizvolle und äußerst faire Saison 2019/2020 bedanken. Es gab in 90 Spielen des Grunddurchganges und 6 Spielen des PlayOffs lediglich nur 1 Matchstrafe und 4 Spieldauerdisziplinarstrafen. Ein Wert, den wir meinen seinesgleichen in nur wenigen vergleichbaren Eishockeyligen aufzufinden.
Ebenfalls nachmals bedanken möchten wir uns für das Verständnis, die Saison nun aufgrund nicht in unserer Macht stehender Einflüsse beendet zu haben.
Wir wünschen allen eine angenehme, wenn auch vorschnell gekommene eishockeyfreie Zeit.
Das Liga Gremium der EAHL

GEPLANTE MEISTERSCHAFTSSPIELE ABGESAGT!

Das EAHL Liga Gremium wurde am 10.03.2020 vom Management der Erste Bank Arena informiert, dass sämtliche noch ausstehende Playoff Spieltermine abgesagt werden.

Wie das EAHL Liga Gremium weiter vorgehen wird, wird noch intern besprochen. Neuigkeiten dazu werden hier in den News veröffentlicht.

THE BATTLE OF EAHL & EAHL MEISTERFEIER

Das heurige Liga-Jahr wird fulminant enden…wer auch immer in den einzelnen Divisionen den Meistertitel erlangen wird, am 18.4.2020 wird die EAHL ihre Meister mit einer eigenen Feier in eigenem Rahmen gebührend feiern. Die Tickets dafür werden im Laufe der kommenden Woche über die TeamApp für jedes EAHL-Mitglied zu erwerben sein – jeder mit TeamApp-Konto kann natürlich auch für Fans, Freunde und Begleitung entsprechend Eintrittskarten organisieren. So viel sei schon einmal verraten: die Location ist das Campus Bräu in 1100 Wien, Einlass ist ab 19:30.

Am selben Tag wird der BATTLE OF EAHL in der Erste Bank Arena Halle 3 das Tagesgeschehen bestimmen. In 20 Begegnungen kämpfen 5 Teams um diesen EAHL-Cup-Titel – inklusive zweier Exibitions: Die “Penalty-King-” & die “Hardest-Shot-competition” runden das Event ab. Teilnahmetickets dafür werden ebenfalls ab nächster Woche über die TeamApp freigeschalten. Teilnahmeberechtigt sind exklusiv nur EAHL-Mitglieder. Alle Details werden ebenfalls im Laufe der kommenden Woche kommuniziert. Dieses EAHL-Event findet von 09:00 bis 18:00 statt.

Die Ehrung der EAHL-Meister sowie die der Teilnehmer des BATTLES findet im abendlichen Rahmen der EAHL-Feier statt, beide Veranstaltungen können tatsächlich nur mit ausreichenden Anmeldungen umgesetzt werden. Wir freuen uns daher, wenn schon heute der 18. April 2020 im Kalender für diese Abschluss-Events reserviert wird und ab kommender Woche viele Anmeldungen folgen!

sportliche Grüße

Herbert Windholz & Harald Krautgasser-Steidl